Sonntag, 23. Juni 2013

Sehenswert im Kino: "The Purge - Die Säuberung" (Filmkritik)

The Purge - Die Säuberung 
Genre: Sci-Fi | Thriller | Horror
Regie: James DeMonaco
Besetzung: Ethan Hawke, Lena Headey, Tony Oller
Land: USA 2013, FSK 16, Länge: 85 Min
Kinostart: 13.06.2013

The Purge - Die Säuberung
Inhalt:
"In einem von der Kriminalität beherrschten Amerika im Jahr 2022 sieht sich die Regierung riesigen Problemen ausgesetzt: Weil die Gefängnisse überfüllt sind und die Anzahl der Straftaten anders kaum noch in den Griff zu bekommen ist, greift man zu einer radikalen Maßnahme: Es wird einmal im Jahr eine 12-Stunden-Frist eingeführt, in der jedes Verbrechen, egal ob Diebstahl oder Mord, legal wird und damit auch keine Strafe nach sich zieht. Die Polizei kann nicht gerufen werden und auch die Krankenhäuser verweigern jede Hilfe innerhalb dieser zwölf Stunden. Das soll den Bürgern die Möglichkeit geben, ihre Probleme zu lösen, ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen. Als ein Einbrecher das Versteck von James Sandin (Ethan Hawke), seiner Frau Mary (Lena Headey) und ihren gemeinsamen Kindern entdeckt, wird eine schicksalsträchtige Kette von Ereignissen in Gang gesetzt: Für James und seine Familie scheint es fast unmöglich zu sein, die Nacht zu überstehen ohne selbst zu Tätern zu werden."  (Quelle: Filmstarts.de)

Filmclips & Trailer



"Ich wünsche euch eine sichere Nacht!" 

Meine Filmkritik:
Die Idee zum Film, dass jeder einmal im Jahr 12 Stunden lang ohne Konsequenzen morden darf, um die Menschheit vom "Abschaum" zu "säubern" ist schon ziemlich krass... Ähnlich war es ja auch bei den "Tributen von Panem". Der Film beschränkt sich dabei auf die Gechichte der Familie eines Sicherheitsexperten, die ihr Haus und sich vor Eindringlingen schützen müssen. Das hat mich wiederum stark an "Hostage" mit Bruce Willis, oder auch an "Panic Room" mit Jodie Foster erinnert. Der Film ist durchgehend spannend, aber auch brutal. Was mich immer stört sind verletzte Menschen, die plötzlich wieder relativ fit sind und ins Geschehen eingreifen. Auch der immer wieder der gleiche Effekt, dass einer in letzter Sekunde auftaucht, um jemanden vor dem Tod zu retten. Trotzdem, insgesamt der beste Psycho-Horror-Thriller dieses Jahres.

Meine Bewertung: 13 von 15 Punkten (Sehr Sehenswert)

Andere Bewertungen:
IMDb: 5,6 von 10 (User)
Filmstarts.de-Kritik: 2 von 5
Video-Kritik von DVDKritik: 8 von 10 (Genre), 7 von 10 (Gesamt)
Video-Kritik von DieFilmfabrik: 8 von 10
Video-Kritik von Filmanalyse

Links:
Wikipedia: The Purge - Die Säüberung
Facebook: The Purge - Die Säuberung
Amazon: The Purge - Die Säuberung

Hast Du den Film gesehen? Wenn ja, wie hat er Dir gefallen?

Kommentare:

  1. Ich habe ihn mir auch letzens mit meinem Mann angesehen und wir waren beide ebenfalls absolut angetan von dem Film.
    Tolle Schauspieler - vor allem der von dem Bild ;)
    War richtig schön spannend und die Idee erschreckend (gerade weil es wirklich irgendwann einmal möglich sein könnte...)
    Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende!
    Nora

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ein richtig fieser Bösewicht! ;-)
    Ich würde mir einen 'Panic Room' bauen und diesen 12 Stunden nicht verlassen.
    Man weiß ja nie, welche Feinde man hat... ;-)

    AntwortenLöschen